zum Inhalt springen

Fachschaften

Eine Fachschaft ist der Zusammenschluss aller StudentInnen eines Faches bzw. Fachbereichs. Das, was allgemein als "Fachschaft" wahrgenommen wird, ist eigentlich der Fachschaftsrat - die Exekutive der Fachschaft.

Die Aufgaben eines Fachschaftsrats (folglich nur noch Fachschaft genannt) sind so vielfältig wie die Leute, die in ihr mitarbeiten. Serviceleistungen und Beratung für StudentInnen sowie Vertretung von studentischen Interessen am Institut, z.B. bei der Berufung neuer ProfessorInnen, gehören genauso dazu wie die kritische Auseinandersetzung mit Aufbau, Ablauf und Inhalten des Studiums - was gerade in Zeiten von Studiengebühren oder den neuen Studienabschlüssen Bachelor und Master ein wichtiges Thema ist. Dazu zählt auch die kritische Auseinandersetzung mit Forschung und Lehre.

Legitimiert wird die Fachschaft bei den Wahlen der einmal jährlich stattfindenden Vollversammlung (VV) des Fachbereichs. Diese VVs werden mit Plakaten publik gemacht, die spätestens zwei Wochen vorher ausgehängt werden.Die Fachschaft wird i.d.R. als offene Liste gewählt. Es wird also nur das Programm gewählt, das die Liste der Fachschaft vorstellt. Zwischen den Wahlen auf den Vollversammlungen steht die Fachschaft allen StudentInnen offen, die bereit sind, im Rahmen dieses Programms mitzuarbeiten (also auch Du!).

Die Fachschaften an der Philosophischen Fakultät koordinieren sich über die etwa monatlich tagende Fachschaftenkonferenz (Phil-FSK). Diese wiederum wählt als dauerhafte Fakultätsvertretung den SprecherInnenRat der Philosophischen Fakultät (Phil-SpRat).

Fachschaften der Philosophischen Fakultät